G R U N D S E M I N A R

„Gewaltprävention und Deeskalation“

Termin und Veranstaltungsort:
Jugendherberge Borgwedel · Kreisstraße 17 · 24857 Borgwedel

Zeitraum:
Zur Zeit ist das nächste Seminar noch in Planung.

Exemplarisch können Sie unten stehend die Beschreibungen des letzten Seminares einsehen.

Unser Grundseminar ist als handlungsorientiertes Trainingsprogramm für Multiplikator_innen in Schule, Jugendhilfe und präventiver Polizeiarbeit
zum Thema Gewaltprävention konzipiert.

Im Mittelpunkt steht der Wechsel von
praktischen Trainingssequenzen und Theoriereflexion
 
Unser Schwerpunkt ist der präventive Ansatz, bei dem wir auch
die Sozialkompetenz der Gruppe und des Einzelnen stärken.

 
Des Weiteren geht es um das Kennen lernen und Ausprobieren von konkreten Verhaltensmöglichkeiten in Konflikt-,
Bedrohungs- oder Gewaltsituationen, darüber hinaus um den Aufbau von reflektierten Positionen zur offensiven,
möglichst gewaltlosen Auseinandersetzung mit aggressiven oder gewaltbereiten Jungen, Mädchen, Jugendlichen und Erwachsenen.

Inhalte

Übungen zum Aufbau von Gruppenprozessen (Sozialkompetenztraining), Impulse und Übungen zur Thematisierung von Gewalt, Erkennen und Benennen von Konflikt-, Bedrohungs- und Gewaltsituationen, Überprüfung eigener Positionen zur Gewalt, eigener Widersprüche und eigener Aggressionspotentiale.

Darstellung des Verlaufs der Deeskalationstrainer_innen- Ausbildung

Seminarleitung:

Britta Frenssen (Lehrtrainerin der Gewaltakademie Villigst)
Tanja Köpke (Moderatorin der Gewalt Akademie Villigst)

Veranstalter:

Kriminalpräventiver Rat in der Stadt Flensburg
Polizeidirektion Flensburg – Prävention
 
Inhaltliche Gestaltung: Gewaltakademie Villigst
 
Anmeldung per Mail an: deeskalation-netz(at)web.de

Kosten:

Pro Teilnehmer/in: 109,- Euro
In den Seminargebühren sind die Verpflegung an beiden Seminartagen und die Übernachtung in einem Doppelzimmer der Jugendherberge enthalten.
 
Je nach Belegung ist die Übernachtung ggf. auch in Einzelzimmern möglich.

Mindestteilnehmer_innenzahl für dieses Training: 20

Sonstige Hinweise:

Anmeldeschuss ist der 30. März 2018.

Der Grundgedanke ist „Deeskalation im Netzwerk“ und auch dieses zweitägige Seminar lebt von der Beteiligung von VertreterInnen aus den unterschiedlichen Fachlichkeiten Schule, Soziales und Polizei.
 
Nach bisheriger Planung besteht im September 2018 die Möglichkeit, die Vollausbildung zur Deeskalationstrainerin / Deeskalationstrainer der Gewaltakademie Villigst zu beginnen.

Weiterer Informationen zu der Ausbildung finden sich auch unter:

www.gewaltakademie.de

Ein Seminar im Auftrag des Kriminalpräventiven Rates der Stadt Flensburg in Abstimmung mit den Schulämtern der Stadt Flensburg und des Kreises Schleswig- Flensburg

Das Seminarprogramm als PDF Datei